Jüdische Gemeinden in Deutschland

Jüdisches Leben in EuropaMit der Hilfe des Himmels

hagalil.com
Search haGalil
e-Postkarten
Koscher leben...
Tourismus

Spenden Sie mit PayPal - schnell, kostenlos und sicher!

Jüdische Weisheit

[Inhalt]

Aktuell:
Jüdisches Leben

Kurse an der Münchner Volkshochschule
gemeinden.judentum.de/muenchen







chabad

Chabad Lubawitsch
München


ikg
Israelitische Kultusgemeinde
München


ljgm

Liberale Jüdische Gemeinde
München

Sonntag, 26. Juni 2005, 11:00 Uhr, Exkursion

Jüdisches Leben im Alpenvorland

Literarische Exkursion mit Elisabeth Tworek

Elisabeth Tworek, Leiterin des städtischen Literaturarchives Monacensia, beschreibt in ihrem Buch »Spaziergänge durch das Alpenvorland der Literaten und Künstler« (Arche Verlag Hamburg, Zürich 2004), welch lebendiges jüdisches Leben im Alpenvorland vor der NS-Diktatur existierte.

Sie wird uns auf den Spuren von Ernst Bloch, Kurt Tucholsky, Lion Feuchtwanger, Arthur Schnitzler, Bruno Frank durch Garmisch-Partenkirchen führen. Es geht weiter nach Murnau am Staffelsee, wo wir den Spuren des Mäzens James Loeb, des Widerstandskämpfers Christoph Probst sowie denen von Nahum Goldmann und Jakob Klatzkin folgen.

Voranmeldung bis 21. Juni im Kulturzentrum der IKG per E-Mail unter kultur@ikg-m.de  oder telefonisch unter (089)471067.

Neuhebräisch
(Iwrith)

Derzeit in sieben verschiedenen Kenntnisstufen

  • Montag 18:00 -19:30 Uhr, Stufe 3 19:30-21:00 Uhr, Stufe 2
  • Dienstag 18:00 -19:30 Uhr, Stufe 5 19:30-21:00 Uhr, Stufe 0
  • Mittwoch 18:00-19:30 Uhr, Stufe 6 19:30-21:00 Uhr, Stufe 7
  • Donnerstag 18:00-19:30 Uhr, Stufe 4 19:30-21:00 Uhr, Stufe 1

Kursleiterin: Gila Melzer Kursdauer zwischen 2.05 und 28.07.2005 Auskünfte zu Kursgebühr und Anmeldeformalitäten im Büro des Kulturzentrums
Mo mit Do von 16 bis 19 Uhr,
Telefon (0 89)471067
E-Mail:
kultur@ikg-m.de


Gila Melzer im Untericht.
Foto: Vitaly Ushakov

Folkloretanz
(israelischer Volkstanz)

Jeweils montags von 19:00-20:00 Uhr

Basiskurs (Es werden die Basisschritte anhand der populärsten Volkstänze erlernt 19:45-20:45 Uhr

Mittelkurs 20:30-22:15 Uhr

Fortgeschrittene (Von den Teilnehmern wird erwartet, dass komplexere Tänze relativ zügig erlernt werden)

Kursleiter: Matti Goldschmidt

Beitrag: 4,50 Euro pro Kurs (Basis, Mittel oder Fortgeschritten) ä 1 '/i Stunden. Für 10 Abende in diesem Trimester kann zu Beginn eine ermäßigte Dauerkarte zu 38,-Euro (statt 45,- Euro) erworben werden.


Matti Goldschmidt lädt zum Tanz ein
Fotos: Vitaly Ushakov

Russisch als Fremdsprache

Basiskenntnisse wie die des kyrillischen Alphabets sind erforderlich. Dieser Kurs basiert auf einer universalen Methode, die in Moskau entwickelt und viele Jahre mit Studenten aus verschiedenen Ländern erprobt wurde.

Kursleiterin: Raisa Kozina Anmeldung im Büro des Kulturzentrums.

Deutsch für russisch-jüdische Neuzuwanderer

Kursleiterinnen: Vera Richter und Ruth Lachenmann

Voranmeldung in der Integrationsabteilung der IKG bei Herrn Martino, Telefon (089) 20 20 8072.

Bilhas Kochkurs:
Jüdische Küche

Zu den jüdischen Feiertagen gehören spezifische Gerichte, die inzwischen schon Teil der Tradition geworden sind...

Vortrag an der Uni München:
Hoh-, Mölle-, Mustermann?
Zwischenergebnisse einer Bielefelder Studie zur Gegenwart antisemitischer Einstellungen am Dienstag, 28. Juni, 19.00 Uhr...

Amtsgericht München findet "Bestrafung unangemessen":
Kunstaktion gegen Waffen-SS
Im Prozess vor dem Amtsgericht München gegen den Künstler Wolfram P. Kastner, der im Jahr 2003 zum dritten Mal eine SS-Banderole auf dem Salzburger Kommunalfriedhof mit einem Scherenschnitt entfernt und dem österreichischen Bundespräsidenten zugesandt hatte, stellte ein bleicher Muster-Staatsanwalt den Strafantrag...

Bundesgartenschau München:
Am Ort der Weltreligionen

Gojim-Naches und Gartenarbeit - Die Publizistin Olga Mannheimer macht sich Gedanken über nichtjüdische Vergnügungen...

Rechte Bedrohung:
Nazis in Dorfen und in München
Es ist nicht ganz abwegig, der Vorstellung eines Bordin Anhängers auf den Diskussionsseiten zu folgen, auf denen er diagnostizierte: "In Bayern geht die Polizei und der Staat eher auf die Linke, als auf die Rechte los"...

München - Teheran:
Fußball-Profi Karimi spielt nicht gegen israelische Mannschaften
Der iranische Fußball-Profi Ali Karimi soll seinem neuen Arbeitgeber FC Bayern München die Forderung gestellt haben, nicht gegen israelische Mannschaften spielen zu müssen...

"Judensau"-Skulptur:
Tafel am Regensburger Dom
Wir hatten mehrfach auf die Notwendigkeit hingewiesen, eine Tafel mit einem gut formulierten und unmissverständlich distanzierenden Text dort anzubringen. So sehr wir es daher begrüßen, dass endlich eine Tafel angebracht wurde, erscheint der Text völlig misslungen...

Zum 72. Jahrestag der Bücherverbrennung:
Brandfleck auf dem Königsplatz

Am Dienstag, 10. Mai 2005 um 10.00 Uhr wird der Künstler Wolfram P. Kastner auf dem Königsplatz vor der Antikensammlung an der Stelle der Bücherverbrennung von 1933 einen Brandfleck in den Rasen brennen...

SommerUniversitätMünchen2005:
Fremde Heimat – vertrautes Exil?
Die erste SommerUniversitätMünchen2005 des Lehrstuhls für Jüdische Geschichte und Kultur hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine Woche lang Studierenden und anderen Interessierten Einblick in jüdische Kultur und Traditionen zu geben...

München feiert den Yom Haatzmauth:
"Hochstimmung" zum 57. Geburtstag von Israel
Die "Grossen und Kleinen" in München feierten ausgelassen den Yom Haatzmauth in der Reithalle, wozu die IKG und der Keren Hayesod eingeladen hatten...

"I like Israel-Tag" in München und bundesweit am 12. Mai ein großer Erfolg:
Marienplatz versank in blauweißen Israel-Fahnen
Unsere Fotos vermitteln einen Eindruck von der Stimmung, angesichts der Gesichter und Fahnen ist eigentlich jeder Kommentar überflüssig!...

Max Mannheimer wurde von der Stadt München mit der Medaille in Gold "München leuchtet - Den Freunden Münchens" für seine außergewöhnlichen Verdienste um Aussöhnung und Toleranz geehrt. Mannheimer, 1920 in Nordmähren geboren, überlebte die Konzentrationslager Theresienstadt, Auschwitz und Dachau. Er ist Vorsitzender der Lagergemeinschaft Dachau und unermüdlich in der Aufklärungsarbeit über die Nazi-Zeit tätig, vor allem durch Führungen im KZ Dachau und Vorträge vor Jugendlichen.

hagalil.com / 21-06-2005

Amazon


DE-Titel
US-Titel
[Buchauswahl]
[Bestseller]

Werben in haGalil?
Ihre Anzeige hier!

Advertize in haGalil?
Your Ad here!

haGalil onLine